claudiaontour

Lifestyle / Reise / {Enthält Reklame}

Thailand ohne Massage ist eine halbe Sache

Paradiesisch war nicht nur mein Aufenthalt in der Lisu Lodge, nördlich von Chiang Mai, sondern die Tatsache, dass Massagen zum thailändischen Alltag gehören.
Bei Thai Massage denkt man in unseren Breitengraden oft noch fälschlicherweise an zwielichtige Lokale, in den junge Frauen Körperarbeit anbieten, die über eine klassische Massage weit hinaus gehen. Das mag es zwar an manchen Touristenorten geben, ich habe jedoch eine ganz andere Seite kennengelernt.

MASSAGEN GEHÖREN IN THAILAND ZUM ALLTAG

An allen Ecken und Enden werden in Straßenlokalen Massagen angeboten. Kopfmassagen, Schultermassagen, Fußmassagen und noch viele andere mehr. Diese Form von Körperbehandlungen gehören in Thailand tatsächlich zum Alltag, so habe ich mir in Chiang Mai vom Sohn des Hoteldirktors erklären lassen. Sie sind im Gegensatz zu Europa auch durchaus erschwinglich, sofern man sich nicht in einen exklusiven Spa-Tempel begibt, so wie wir es gleich am ersten Abend nach unserer Ankunft in Chiang Mai gemacht haben.

OASIS SPA IN CHIANG MAI

OASIS SPA nennt sich der Ort höchster Glückseligkeit. Ich lasse ja gerne an mir herum kneten und zupfen. Immer schon und seit meiner Erkrankung noch viel mehr, weil gute Massagen meine ganzen Verspannungen, die mir diverse Therapien gebracht haben, lindern und verbessern. So gehe ich auch zu Hause regelmäßig zur Physiotherapeutin, deren Hauptaufgabe es ist, meinen Schulterbereich durch manuelle Interventionen in Schuss zu halten.
Im Oasis Spa wurden wir mit warmen, feuchten Tüchern und Lotustee begrüßt. Dann ging es bald in die Behandlungsräume. Was sage ich, in die Behandlungssuite. In einem eleganten Holzbau findet man sich in einem großen Raum wieder, in dem sich ein Massagetisch und einige Sitzmöglichkeiten und diverser Zierrat befinden. Gleich anschließend gelangt man in einen Open Air Nassbereich. Dort läuft bereits die warme Dusche. Die Masseurin erklärt die Begebenheiten und zieht sich für 10 Minuten zurück. Nach einer ausgedehnten Dusche darf man sich der Verwöhnung hingeben. Handarbeit und Stempel kamen beim Königinnen-Programm zu Anwendung. Ich gestehe, dass ich sicher die Hälfte der Behandlung schlicht verschlafen habe. Zum einen, weil mich die Müdigkeit nach der langen Flugreise übermannte, zum anderen, weil ich mich total entspannen konnte. Nach gut zwei Stunden war der Zauber leider wieder vorbei.

WELL HOTEL IN BANGKOK

Darum habe ich mir in Bangkok eine weitere Behandlung gegönnt. Direkt im  Well Hotel Sukhumvit 20 gibt es nicht nur einen Außenpool, sondern auch einen Fitnessbereich samt angeschlossenem Spa-Tempel.  Meine Füße verlangten nach täglich mehr als 15000 Schritten nach einer lindernden Massage. Eine Stunde entspannte ich in einem eleganten, ruhigen Raum, während meine geschunden Beine und zum Schluss die Schulterpartie fachmännisch massiert wurden.

Ja, das könnte ich mir auch hier täglich gut vorstellen. Massage für Körper und Geist und Wohlbefinden überhaupt. 

Info für die werte Leserschaft
Oasis Spa, Chiang Mai

Well Hotel Bangkok

Meine Reise nach Thailand fand in freundlicher Zusammenarbeit mit Green Pearls und dem Thailändischen Fremdenverkehrsamt statt. Der Inhalt des Artikels entspricht meiner persönlichen Meinung.

1 Comment Thailand ohne Massage ist eine halbe Sache

  1. Martina Franzl

    Oh, ich liiiiebe auch Massagen in Thailand! Gehört bei jeder Thailand-Reise fix zum Programm und ehrlich gesagt auch ein Grund, warum ich so gerne in Thailand bin! Wo sonst kann man sich für ein paar Euro teils richtig professionell massieren lassen? Wenn ich daran denke, krieg ich gleich wieder Fernweh 😉
    Liebe Grüße, Martina

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: