claudiaontour

Hotel / Reise

Berlin, Berlin! Ein toller Event und schöne Tage im Grand Hyatt Berlin

Es ist nun schon wieder einige Zeit  her, dass ich für vier Tage in Berlin war. Was eigentlich eine Einladung zu einer Veranstaltung war, entpuppte sich aber letztlich zu einer Riesenüberraschung, denn ich durfte am Food Blog Award den Jurypreis für meinen Foodblog Geschmeidige Köstlichkeiten entgegennehmen. Auf diesem Blog stelle ich seit über drei Jahren Rezepte für Menschen mit Kau-und/oder Schluckstörungen vor. Und dieser Preis, von dem ich im Vorfeld nichts wusste, ist für mich der Höhepunkt in meiner kleinen Bloggerlaufbahn.

Cafe Einstein Berlin

Holocaust Mahnmahl Berlin

Berlin Unter den Linden

UNTER DEN LINDEN

Am Donnerstag Morgen, sehr zeitig, machte ich mich mit meiner Kollegin Caro, die  für eine Kategorie nominiert war, auf den Weg Richtung Berlin. Schon um acht Uhr morgens konnten wir im Grand Hyatt am Marlene Dietrich Platz einchecken und unser erster Weg führte uns in das nahe gelegene Kaffeehaus Einstein. Offenbar mag man Wiener Kaffeehauskultur auch in Berlin sehr gerne. Nachdem die Veranstaltung erst am Abend begann, war genug Zeit durch die Stadt zu flanieren. Wir wanderten Unter den Linden herum und waren auf der Suche nach einem vernünftigen Mantel für Caro. Trotz intensiver Suche wurden wir nicht fündig, dafür wurden wir mit vielen schönen Eindrücken bei wunderschönem Wetter belohnt. Immer wieder sehr beeindruckend das Holocaust-Mahnmal, das wir schon sehr zeitig am Morgen menschenleer vorfanden.

Berlin

Berlin

Berlin

GRAND HYATT AM MARLENE DIETRICH PLATZ

Nachmittags war dann die Ruhe vor dem Sturm angesagt. Das bedeutete, das wunderbare, großzügige Zimmer im Grand Hyatt mit allen Vorzügen genießen. Das Hotel gehört zu einer großen Kette und wird vermutlich vorwiegend von Geschäftsreisenden frequentiert. Der Standard entspricht jenen Hotels , die ich aus meiner früheren beruflichen Reisetätigkeit kenne. Ein großes Zimmer mit einem noch größeren Nassbereich, der in die Ankleide übergeht. Durch Schiebetüren gelangt man über zwei Seiten in den Wohn/Schlafbereich. Achja, die Nasszelle, die mehr ein Nasszimmer ist. Eine einzigartige Lösung, dass man die Marmorbadewanne mit einer offenen Dusche in einem eigenen Bereich verbindet. So eine Kombination hatte ich bis dato noch nie gesehen. Ich bin leider mit einem sehr beleidigten Ischias-Nerv nach Berlin gereist und somit kam die Auszeit in meinem kleinen Reich besonders gelegen.

Zimmer Grand Hyatt

Badezimmer Grand Hyatt

FOOD WEEK UND GOURMET LINER

Freitag und Samstag waren prall gefüllt mit einem dichten Veranstaltungsprogramm. Unter anderem stand ein Besuch auf der gleichzeitig stattfindeten Berliner Food Week auf dem Plan. Eine sehr innovative Veranstaltung, die ich auch im Vorjahr schon besucht hatte.
Sehr spektakulär war auch eine Tour mit dem Gourmet Liner durch Berlin, ein Stop führte uns nach Charlottenburg.
Am Samstagnachmittag zwang mich mein Ischias wieder in mein Hotelzimmer. Nach einem verdienten, erholsamen Nickerchen wollte ich mich auf dem Weg zum nahe liegenden Brandenburger Tor machen. Die Betonung liegt auf wollte, denn ich hatte nicht bedacht, dass dieser Samstag, der 3. Oktober ein besonderer Feiertag in Deutschland ist. 25 Jahre Tag der deutschen Einheit und das wurde sehr ausgiebig gefeiert, wie ich festellen musste. Denn ich blieb zwischen Potsdamer Platz und Brandenburger Tor irgendwo in einer großem Menschenmenge stecken und konnte mich nur mühsam zurück ins Grand Hyatt bewegen.
Am Samstagabend fand dann die große Preisverleihung des Food Blog Awards im Grand Hyatt statt.

Pool Grand Hyatt

Terrasse Grand Hyatt Berlin

SPA UND POOLBEREICH ÜBER DEN DÄCHERN BERLINS

Am Sonntag Morgen schaffte ich es endlich in den Pool- und Spabereich des Hotels. Eine grandiose Sicht über die Stadt eröffnet sich auf der Dachterrasse. Und wer so wie ich, ganz früh in den Badeanzug hüpft, hat beste Chancen alleine zu schwimmen.
Noch vor dem Frühstück mit vielen der KollegInnen habe ich es doch noch bis zum Brandenburger Tor geschafft. Ich liebe es  menschenleere Straßen zu durchstreifen und das war an diesem Tag der Fall. Bis auf ein paar Polizisten, die die Amerikanische Botschaft bewachten und einem Hotelboy vor dem Adlon ist mir niemand begegnet. Die Straßenreinigung hatte ihre Arbeit schon erledigt und der Bühnenabbau hat wohl erst später stattgefunden.

Ehemalige Grenze Berlin

Berliner Mauer

Kurfürstendamm
Beim anschließenden Frühstück hatte ich ein ganz besonders nettes Erlebnis. Es war mein dritter Tag im Hotel und ein junger Kellner kam auf mich zu und meinte *Ein Ei im Glas ohne Schnittlauch und ein Cappuccino, stimmt’s, gnädige Frau?*. Das nenne ich perfekter Service am Gast, wenn das Restaurant-Personal in so kurzer Zeit solche Sonderwünsche registriert hat, Wunderbar.
Berlin, ich komme sicher wieder!

Berlin Grand Hyatt

Grand Hyatt Berlin

19 Comments Berlin, Berlin! Ein toller Event und schöne Tage im Grand Hyatt Berlin

  1. Darpan

    Liebe Claudia,

    vielen vielen Dank, dass Sie uns wieder auf einer Ihrer Touren mitgenommen haben!

    Ich bewundere Sie ehrlich ob Ihrer augenscheinlichen Lebensfreude, trotz Beschwernissen!

    Sie machen Mut, bitte weiter so!

    Alles Liebe, Darpan

  2. Alexandra

    Liebe Claudia, herzlichen Glückwunsch zu dem Preis 🙂 Das Hotel sieht wirklich super aus. Ich wäre jetzt auch super gerne in der Sauna über den Dächern Berlins <3 LG Alexandra

  3. AroundWorld

    Wir finden es immer wieder schön Bilder aus unserer Heimatstadt zu sehen. Auch wenn Berlin natürlich noch einiges mehr zu bieten hat, aber wenn man in solch einem schönen Hotel untergekommen ist und auch noch einen Preis entgegen nehmen darf, dann steht das Sightseeing Programm vermutlich an letztere Stelle 🙂 Herzlichen Glückwunsch dafür! Wir freuen uns für dich. Mach weiter so, alles Liebe
    Helena & Tobias

  4. Kathi

    Liebe Claudia,

    ach so sieht es im Hyatt also aus. 🙂 Ich laufe manchmal dran vorbei und frage mich, wie es da drin wohl aussehen mag.
    Wie schön, dass dir der Kellner am letzten Tag noch so den Tag versüßen konnte – manchmal sind es eben die kleinen Dinge. 😉

    Viele liebe Grüße aus Berlin
    Kathi

    1. Claudia Braunstein

      Hallo Kathi, man kann dort übrigens auch ganz gut essen und es gibt eine total nette Bar. Liebe Grüße, Claudia

  5. Annika

    Liebe Claudia,
    wow das Hotel sieht richtig toll aus. Ich war bisher vor allem beruflich in Berlin und hab mich da noch gar nie so wirklich umgesehen – werde ich irgendwann mal nachholen.
    LG Annika

  6. Susanne

    Liebe Claudia,
    Das Hyatt habe ich bisher nur von außen gesehen. So ein Pool auf dem Dach habe ich garnicht vermutet.
    Glückwunsch zu deinem Preis. Ich kann mir vorstellen, dass das die Arbeit an dem Blog versüßt hat.
    Achja, nicht nur die Einheitsfeier blockt vor dem Brandenburger Tor alles, hier ist eigentlich ständig gesperrt – so kommt es mir vor, wenn ich mal wieder Umwege fahren muss. Da freue ich mich immer über mein gutes Navi!
    Liebe Grüße aus Berlin-Spandau, Susanne

  7. Anita

    Liebe Claudia,
    ich war bis jetzt leider noch nicht in Berlin. Danke für diesen Hoteltipp, das ist ganz nach meinem Geschmack, das muss sich mir unbedingt merken.
    Und deine Fotos sind wie immer großartig!
    Viele liebe Grüße,
    Anita

  8. Ina

    Liebe Claudia,
    das war bestimmt ein tolles Erlebnis, den Preis zu gewinnen. Und das ganze geschmückt mit einem Aufenthalt in so einem wunderbaren Hotel. Und Berlin ist ja immer eine Reise wert.
    LG
    Ina

  9. Jenny

    Ob mit oder ohne Preis – eine Reise nach Berlin lohnt sich immer, finde ich. Auch nach Jahrzehnten entdecke ich dort bei jedem Besuch eine neue Ecke. Nur zum Leben ist mir die Stadt dann doch etwas zu „rau“ 😉

    LG
    Jenny

    PS: Und Glückwunsch zum Preis natürlich!

  10. Anja

    Hallo Claudia,
    na dann erst einmal herzlichen Glückwunsch. Dein Bericht hat mir mal wieder gezeigt, dass ich es unbedingt dieses Jahr noch nach Berlin schaffen sollte.
    LG Anja

    1. Claudia Braunstein

      Leibe Anja, ja, Berlin ist wirklich eine tolle Stadt. Steht auch heuer wieder am Programm. Liebe Grüße, Claudia

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: