claudiaontour

Reise / sponsored Post

Museumsstadt Antwerpen; MAS und Red Star Line Museum

Und einmal noch nehme ich euch mit zu einem Rückblick auf meine Reise nach Flandern. Genaugenommen nach Antwerpen, wo ich im Juli für einige Tage zu Besuch war. Über meine langen Spaziergänge quer durch die Stadt habe ich schon sehr ausführlich erzählt. Am letzten Tag hatte ich noch genug Zeit um nach dem Rubens Huis auch noch zwei andere wichtige Museen zu besichtigen.

MUSEUM AAN DE STROOM

Das Museum aan de Stroom, kurz MAS genannt, liegt direkt am Hafen am Scheldefluss. Ein Teil davon ist frei zugänglich und man gelangt über Rolltreppen und Stiegen bis auf die Dachterrasse, von der man über die gesamte Stadt schauen kann. Ein wirklich grandioser Ausblick, der sich da bietet. In jeder Etage des Hauses befinden sich verschiedene Ausstellungen mit ebenso verschiedenen Laufzeiten. Es ist ein Ding der Unmöglichkeit, das gesamte Museum an einem Tag zu besichtigen. Ich habe mich auf ein Stockwerk beschränkt. Die dort stattfindende Ausstellung beschäftigt sich zufällig mit Essen in Antwerpen. Das passte wunderbar. Besonders hervorheben möchte ich die außergewöhnliche Architektur des Gebäudes. Viel Glas in Wellenform bietet auf allen Seiten großartige Ausblicke auf das Umfeld.

Antwerpen MAS

Museum aan de Stroom in Antwerpen

MAS Antwerpen
Leider habe ich viel zu spät entdeckt, dass sich in der obersten Etage des Museums eines der besten Restaurants von antwerpen befindet. Das ‚t Zilte, in dem man unbedingt eine Reservierung benötigt. Vielleicht das nächste Mal. Wer Antwerpen besucht sollte unbedingt zumindest einmal durch den frei zugänglichen Galeriebereich schlendern.

RED STAR LINE MUSEUM

Nachdem noch genug Zeit bis zur Abfahrt verblieb, habe ich mich noch auf den kurzen Fussweg zum Red Star Line Museum gemacht. Ich finde interaktive Museen sehr spannend, und diese Auswanderer-Ausstellung ist bestens geeignet um einen Ausflug in die Vergangenheit bis ins 19.Jahrhundert zu machen. Die Red Star Lines waren eine der wichtigsten Passagierlinien zwischen Europa und Nordamerika. Auch viele bekannte Emigranten, wie etwa Albert Einstein, machten sich von Antwerpen aus auf den Weg in die neue Welt. Viele Menschen die durch dieses Haus gingen, waren gezwungen ihre Heimat zu verlassen, um ihr Leben zu retten. In diesem Museum kann man in die Rolle von einigen Reisenden schlüpfen und mitverfolgen, wie sich eine derartige Reise gestaltet hat. Ich hätte noch viel länger in diesem wirklich interessanten Haus bleiben können, denn es gibt sehr viele Details zu entdecken. Zum Abschluss bin ich noch schnell auf den neu erbauten Aussichtsturm neben dem Museum gestiegen, um noch einmal einen kleinen Blick über die Stadt zu erhaschen.

Red Star Line Museum in Antwerpen

Schiff im Red Star Line Museum

Red Star Line Museum Antwerpen
Mein Resumee zu Antwerpen. So wenig ich bis zum Antritt meiner Reise mit Antwerpen anfangen konnte, so begeistert bin ich nach Hause gefahren, mit dem Wunsch, irgendwann wieder einmal zurückzukehren, denn es gäbe noch so viel zu entdecken

Info für die werte Leserschaft

In freundlicher Kooperation mit Visistflanders, für die ich mich besonders bedanken möchte.

7 Comments Museumsstadt Antwerpen; MAS und Red Star Line Museum

  1. Sabine

    Glas in Wellenform ist ja interessant…und Antwerpen finde ich eh spannend. Wenn es mich mal dorthin verschlägt, schaue ich mir das MAS an. Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Julia

    Ich mag ja Museen, in denen Geschichte greifbar und nacherlebbar wird. Es kann zwar auch ein bisschen runterziehen, aber vielleicht macht das grade den Reiz aus. Ich glaube, im Red Star Line Museum hätte ich auch locker nen Tag verbringen können….

    1. Claudia Braunstein

      Hallo Julia, ich bin auch so ein Museumsjunkie. Im Red Star Line Museum hätte ich Tage verbringen können. So viele spannende Lebensgeschichten, die so greifbar waren. Liebe Grüße, claudia

  3. Anja Joest

    Hört sich nach einem interessanten Tipp für’s Wochenende an. Ich werde es in jedem Fall mal für die kalte Jahreszeit vormerken.
    Gruß Anja

    1. Claudia Braunstein

      Hallo Barbara, auch für mich war Antwerpen nicht unbedingt ein angestrebtes Reiseziel. Dafür bin ich umso begeisterter gewesen. Liebe Grüße, Claudia

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: